zum Inhaltzur Hauptnavigationt

SPRACHEN

Evangelische Arbeitsstelle Fernstudium

Neue Telefonnummern:
Neu! Telefon: 0251 98101-98
Neu! Mobil: 0170 6969000
Neu! Fax: 0251 98101-96


Postanschrift:
Heinrich-Hoffmann-Str. 3
60528 Frankfurt / Main


E-Mail: info@fernstudium-ekd.de

Hebräisch

Hebräisch ist die Sprache des Alten Testaments, also der Texte, die zu den Urkunden des christlichen und jüdischen Glaubens gehören. Diese Texte in ihrer Originalsprache verstehen zu können ist wichtig.

Für Studenten und Studentinnen

  • insbesondere Studenten der Theologie, zu deren Studium eine Prüfung in der hebräischen Sprache gehört,

für Schüler und Schülerinnen

  • insbesondere solche, die ein Studium der Theologie oder der Orientalistik anstreben,

für Lehrer und Lehrerinnen

  • insbesondere ReligionslehrerInnen, die an der wissenschaftlichen Diskussion in ihrem Fach teilnehmen wollen,

für viele andere

  •  die an Fragen des Judentums und des heutigen Volkes und Staates Israel interessiert sind: Das biblische Hebräisch ist die Grundlage des modernen Hebräisch, des Ivrit.

Wenn Sie alle 24 Lektionen des Fernstudiums durchgearbeitet haben, werden Sie die Prüfung in der hebräischen Sprache ablegen können, die in den Reifeprüfungsordnungen und in den theologischen Studiengängen als „Hebraicum“ vorgesehen ist.


Sie sollen kein formales grammatisches System der Sprache lernen, sondern die Fähigkeit erwerben, die hebräischen Texte des Alten Testaments zu verstehen. Darum geht alle Arbeit von Anfang an von hebräischen Originaltexten aus. Aus Beobachtungen an Texten werden jeweils neue Erkenntnisse gewonnen. Der Stoff wird in überschaubaren Abschnitten dargeboten. Die methodischen Schritte sind vorgegeben. Ihr Lernfortschritt wird durch zahlreiche Aufgaben gesichert. Allen Aufgaben sind Lösungen beigegeben. Dadurch haben Sie eine ständige Erfolgskontrolle. Fremdkontrollen sind nicht vorgesehen. Diese Arbeitsweise erlaubt viel Eigentätigkeit ohne die Gefahr, sich zu verlieren oder zu verrennen.


Ihre Unterrichtung geschieht über Studienbriefe mit Hilfe von Tondateien, die wir Ihnen auf einem USB-Stick zur Verfügung stellen. Im Supplement sind Texte, Vokabeln, Vokabel- und Sachregister, Abkürzungsverzeichnis sowie Tabellen zusammengefasst. Jeder der 5 Studienbriefe umfasst ca. 200 Seiten. Die Tondateien enthalten die hebräischen Texte und mündliche Übungen. Der Fernlehrgang ist so konzipiert, dass Sie es im Selbststudium nur mit dem vorgegebenen Material und ohne „Aufsicht“ einer Lehrkraft bewältigen können.

Um eine Lektion durchzuarbeiten brauchen Sie etwa 10 Arbeitsstunden. Das ist ein Durchschnittswert, ihr eigenes Termpo müssen Sie selbst herausfinden. Es wird empfohlen, für das Fernstudium eine Dauer von ca. 5 bis 6 Monaten vorzusehen und etwa 10 bis 12 Arbeitsstunden pro Woche einzuplanen.


Das Fernstudium ist so konzipiert, dass es auf eine Hebraicum-Prüfung hin führt, wie sie in den Empfehlungen der Gemischten Kommission für die Reform des Theologiestudiums beschrieben ist.

Der Preis des Fernstudiums beträgt 135 € zuzüglich Versandkostenanteil.

 

Probeseiten aus dem Fernkurs als pdf

 

Weitere Informationen gibt Ihnen auch dieses PDF: Anmerkungen zur Externen-Prüfung

Bestellung

Ihre Auswahl

Hebräisch Preis: 135,00 €

Ihre Adressdaten

Rechnungsanschrift

Falls Rechnungsanschrift abweichend, bitte hier eintragen:

Bemerkungen

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? *









Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Evangelischen Arbeitsstelle Fernstudium (nachfolgend EAF) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt.

§ 2 Vertragsschluss

I. Wenn Sie eine Bestellung im Online-Shop der EAF unter www.fernstudium-ekd.de aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt.

II. Die EAF behält sich vor, auch nach Versenden der Auftragsbestätigung eine Bonitätsprüfung vorzunehmen und bei negativem Ergebnis vom Vertrag zurückzutreten.

III. Sollte die bestellte Ware nicht lieferbar sein, ist die EAF zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert.


§ 3 Widerruf und Rückgabe

Der Besteller kann von diesem Vertag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich per Brief, Fax oder durch Rücksendung der Ware zurücktreten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an die im Impressum angegebene Adresse.


§ 4 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse per Vorkasse. Eventuelle Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich. Die EAF wird sich bemühen, die Waren unverzüglich nach Zahlungseingang zuzustellen. Für Verspätungen wird jedoch keine Haftung übernommen.


§ 5 Verzug

Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist die EAF berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls die EAF ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist er berechtigt, diesen geltend zu machen. Für jede Mahnung nach Eintritt des Verzuges werden Mahngebühren erhoben.


§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung, Wandlung oder Minderung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der EAF anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der EAF.


§ 8 Mängelhaftung

Liegt ein von der EAF zu vertretender und nachgewiesener Mangel der Ware vor, so wird die EAF in angemessener Zeit für die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung sorgen.

Die EAF haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet das Institut nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung der EAF ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht.

Sofern die EAF fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt, der den Kaufpreis in der Regel nicht überschreitet und auf Schäden an der bestellten Ware begrenzt ist.


§ 9 Datenschutz

Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

 

§ 10  Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sollten einzelne Teile der ABG unwirksam sein, so wird die übrige Wirksamkeit der AGB nicht berührt.


Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Münster.

Veranstaltungen & Workshops

Neuigkeiten

zum E-Learning Bereich